Die Stockhaltung im Fokus

Der Yoga Stütz oder auch Stockhaltung genannte Stellung ist im Yoga eine essentielle Übung – und eine echte Qual wenn man sie nicht richtig macht. In diesem Beitrag geht es um “how to” Chaturanga und darum, das Geheimnis um Chaturanga Dandasana verschwinden zu lassen – denn mit der richtigen Anleitung können auch Beginner die Stockhaltung richtig einnehmen.

Der Artikel bringt die Asana der Brettposition in den Mittelpunkt und bietet dir ein Tutorial, wie sie zu praktizieren ist und auch dir gelingt.

Wenn du ein wenig schummeln möchtest, dann nimm doch dein Yogakissen, auf dem kannst du dich ablegen 😀

Warum ist die Stockhaltung im Yoga wichtig?

Die Stockhaltung, wie die Asana auch noch genannt wird, ist in der Yoga Praxis nicht nur Teil des Sonnengruß.

Im Stil des dynamischen Vinyasa Yoga ist die anstrengende Yoga Übung Bestandteil der vier Yoga Übungen die es der Reihe nach zu machen gilt, wenn der Lehrer sagt: “mache ein Vinyasa.”Deswegen ist es nicht so leicht sich vor der Bretthaltung zu drücken. Sicher es nicht anders möglich ist kann man auch die Beine und den Bauch nach unten Man kann auch Knie und Oberkörper zum Boden senken und damit Chaturanga Dandasana vermeiden – doch ein eingefleischter Yoga Fan möchte die zum Yoga einfach dazugehörende Asana meistens ausführen können.

Weiter Yoga Übungen:

  • Sonnengruß
  • Lotussitz
  • Yoga Fisch
  • Yoga Taube
  • Stockhaltung im Yoga
  • Yoga Krähe
  • Leichenhaltung im Yoga
  • Yoga Baum
  • Herabschauender Hund

Anleitung für die Bretthaltung

In der Bretthaltung ist es von großer Bedeutung den gesamten Körper unter Spannung zu halten. Mache dich hart wie ein Brett, halte deinen gesamten Körper angespannt, sämtliche Bestandteile des Körpers arbeiten.

Siehe auch  Der Fisch im Yoga: eine Anleitung

Die Stütz Asana Chaturanga ist eine der tollsten Haltungen, um den Körper von oben bis unten zu stärken. Es lohnt also, sich an Chaturanga heran zu wagen. Hier kannst du herausfinden, wie du die Asana korrekt übst.

Die beginnende Position ist der Vierfüßlerstand. Schwinge von dort deine Beine gestreckt zum Ende der Matte und stütze dich auf auf beide Zehen. Du stützt dich auf beiden Händen ab und bringst beide Beine nah zusammen.

Du solltest eine gerade Linie bilden und nicht zur Matte sinken in der Hüfte. Schiebe beide Schultern weg von den Ohren. Beuge nun beide Arme und stütze die Ellenbogen rechts und links am Oberkörper ab. Senke deine Arme so weit nach unten, bis sie ungefähr einen 90 Grad Winkel formen. Deine Fingerspitzen sind nach vorne positioniert und du hältst hier die Anspannung so lange wie du kannst.

Wirkung Chaturanga Dandasana

Chaturanga ist ein echter eine Übung für den gesamten Körper: sie stärkt in erster Linie zwar den Core, in gleichem Maße trainiert die Haltung aber auch Gesäß, Beine und Oberarme.

Es kräftigst du auch Schultern- und Handgelenke und die Bretthaltung dient als Vorbereitung für andere Posen, die Muskeln in den Armen erfordern.

Wichtige Tipps

Für Einsteiger ist die Bretthaltung nicht ohne. Doch nicht selten liegt das daran, dass die Arme nicht richtig positioniert sind.

Die Oberarme sollten sehr eng am Körper anliegen und die Ellenbogen in die Mitte des Körpers gebracht werden, die Ellenbogen in die Körpermitte zu bringen.

Diese Hilfestellung vereinfacht die Asana um Längen. Du kannst als Anfänger auch deine Knie auf der Matte ablegen oder dir einen Yogaklotz unter deinen Bauch legen um so langsam deine Ausdauer in den Armen zu trainieren.