Der Fisch im Yoga: eine Anleitung

Die Yoga Übung Fisch, gehört zu den Übungen mit vielen positiven Eigenschaften für Körper und Geist. Hier erhältst du eine umfangreiche Information für die Übung Fisch und erfährst, welche beeindruckende Wirkung Matsyasana auf uns hat.

Für diese Yoga Übung kannst du dein Yogakissen rausholen und deine Beine darauf ablegen!

Übung zählt zu den auf dem Rücken im liegen praktizierten Posen und ist eine Asana, die den Herzraum weitet und frei macht. Die Unterarme stützen den Körper bei der Übung, dein Kopf wird im Nacken liegen und entspannen, deine Brust geht zum Himmel.

Der Hintern befindet sich auf der Yogamatte und mit dem tiefen ein- und ausatmen zeigt die Asana Fisch ihre weitreichende Auswirkung auf die einzelnen Körperteile genauso wie die Seele. Matsyasana, wie die Asana auf der Sprache Sanskrit bezeichnet wird wird meistens nach der Asana des Schulterstand und der Übung Pflug angeschlossen, kann aber genauso mit jeden anderen auf der Matte liegenden Yoga Posen ergänzt werden.

Weiter Yoga Übungen:

  • Sonnengruß
  • Lotussitz
  • Yoga Fisch
  • Yoga Taube
  • Stockhaltung im Yoga
  • Yoga Krähe
  • Leichenhaltung im Yoga
  • Yoga Baum
  • Herabschauender Hund

Step by step in den Fisch

Befinde dich für die beide auf deinem Rücken flach auf der Matte. Deine Beine sind lang gestreckt sowie eng zusammen.

Hebe deinen Oberkörper leicht von der Matte und lege die Hände unter den unteren Rücken.

Deine Handflächen zeigen Richtung Yogamatte. Richte nun den Brustkorb nach oben und bringe deinen Kopf sanft in deinen Nacken, sodass dein Halsbereich, der Kehlkopf genauso wie deine Atemwege schön gedehnt werden.

Siehe auch  Yoga Krähe für starke Arme

Bringe Gewicht auf deine angewinkelten Arme, spanne deine Armmuskeln an und lasse beide Beine ausgestreckt. Dein Kopf befindet sich ein wenig über dem Boden, es wird kein Druck auf deinem Kopf bemerkbar sein.

Bringe deine vordere Seite des Körpers aktiv hinauf, verspüre Weite in deiner Körpervorderseite. Führe die Schulterblätter nach hinten und eng zusammen um deinen Brustkorb noch intensiver zu öffnen. Atme kräftig ein und fühle, wie dein Oberkörper sich hebt und senkt.

Ein Hinweis: Die Vorgehensweise die im Blog gemacht wird, ist der Yoga Fisch für Yoga Neulinge. Von Yoga Könnern wird die Asana mit den Beinen in Lotushaltung vollführt, und zwar die Knie angewinkelt und die Füße liegen auf dem jeweils zweiten Oberschenkel.

Wie in der Haltung des Lotus, der beliebten Asana um zu meditieren.

Da die viel Flexibilität in Hüften und Knien fordernde gekreuzte Haltung der Beine und Füße für Yoga Unerfahrene jedoch meistens zu schmerzhaft ist, wird die Haltung in der Yoga Praxis in der Regel mit lang gestreckten Beinen ausgeführt.

Gründe für den Fisch

Haltung hat Wirkung auf die Schilddrüse und beeinflusst diese, was zu einer Verbesserung des Immunsystems führt. Der Yoga Fisch kräftigt den Bereich des Herz genauso wie den Brustkorb und lässt den Eindruck von Öffnung und Hingabe entstehen.

Arme sowie die Muskeln der Beine werden in der Stellung beansprucht und gleichzeitig kann die Rückseite des Oberkörpers Schultern und Rücken eine sanfte Dehnung erfahren.

Darm, Leber, Nieren und weitere Organe des Bauchraums werden angeregt und die Haltung kann manche negative Erscheinungen bezüglich der Verdauung verbessern.

Siehe auch  Sonnengruß Reihenfolge + Wirkung

Fisch Asana – eine Yoga Pose für jeden?

Wer Auffälligkeiten mit seiner Schilddrüse hat, sollte mit seinem Arzt absegnen lassen, ob die Übung in diesem speziellen Fall geeignet sein kann. Auch wer unter Nackenschmerzen leidet oder zu häufigem schwarz vor Augen werden tendiert, sollte die Yoga Pose nicht immer ausführen.

Ein ausgebildeter Yogalehrer wird dir Ratschläge und Hinweise vormachen und Möglichkeiten zeigen, die Rücksicht auf konkrete Probleme nehmen. Eine ausführliche Yogastunde ist bei der Herangehensweise an den Fisch auf jeden Fall ratsam, um den Fisch in seiner ganzen Wirkbreite erleben zu können.