Yoga Asana: Bakasana einfach erklärt

Die Haltung der Yoga Krähe oder Bakasana/Kakasana gehört zu den Übungen für besseres Gleichgewicht in der Yoga Praxis und trainierten Bauchmuskeln. Bakasana ist eine beliebte Körperhaltung und mit ein paar guten Ratschlägen können auch Yoga Einsteiger Kakasana in ihrer Yoga Routine etablieren.

Unser Artikel sagt dir, wie du deine Hände richtig hältst damit du deinen Hintern heben und dich von durch deine eigene Kraft in der Krähe tragen lassen kannst.

Du kannst in dieser Yoga Übung dien Kopf auf ein Yogakissen ablegen

Anleitung Yoga Asana: Bakasana

Platziere die Hände vor deinen Füßen auf den Untergrund, lasse deine Finger gespreizt um die Balance einfacher halten zu können.

Die Fingerspitzen zeigen nach vorne zur Yogamatte. Beuge deine Arme leicht und platziere deine Knie hinten an deinen Oberarmen, in den Achselhöhlen oder an der äußeren Seite der Oberarme bringe deine Knie entweder in deine Armbeugen, hinten an die Oberarme oder von außen an die Oberarme (leichteste Möglichkeit).

Lehne dich dann Stück für Stück zu deinen Händen, so dass deine Füße von der Matte nach oben zeigen. Aktiviere deine Muskeln, sei fest wie ein Brett und trainiere, dich auf deinen Händen zu tragen. Die Füße bleiben zusammen und zeigen nach hinten. Trainiere so lange in der Übung zu bleiben, wie du kannst.

Weiter Yoga Asanas:

  • Adho Mukha Svanasana
  • Bakasana
  • Chaturanga Dandasana
  • Eka Pada Rajakapotasana
  • Kapotasana
  • Matsyasana
  • Padmasana
  • Shavasana
  • Surya Namaskar
  • Vrksasana

Tipps und Tricks für Bakasana

Versuche als Neuling als erstes, ein Bein nach dem anderen vom Boden in die Luft zu bringen.

Siehe auch  Surya Namaskar - Namaskar Anleitung + Wirkung

Auf diese Weise bekommst du ein Gefühl für die Balance und die richtige Ausrichtung. Spreize deine Finger weit auseinander, um eine breite Stützfläche zu haben. Wenn du das Gefühl hast in der Asana Richtung Hände umzukippen, lege dir eine Decke vor dich das dich beim Sturz abfängt.

Du kannst zur Gewöhnung einen Yoga Klotz zum Einsatz bringen und deine beiden Füße auf ihm platzieren, um zu spüren wie du Arme, Oberkörper und Füße in der Übung halten solltest. Achte in der Krähe auf jeden Fall darauf, dass sich deine Ellenbogen über deinen Handgelenken befinden und du deine Bauchmuskeln fest anspannst, um das Gleichgewicht in der Position finden zu können.

Auswirkungen auf Körper und Geist

Die Übung trainiert die gesamten Arme genauso wie die Körpermitte, also die mittigen und seitlichen Bauchmuskeln. Genauso werden die Gelenke der Hände durch die Übung stärker gemacht. Außerdem trainiert die Übung das Gespür für Gleichgewicht und sorgt dafür, das Nervensystem ins Gleichgewicht zu bringen.

Die Asana dehnt genauso die Leisten und sorgt für einen starken Rücken. Auf emotionaler Ebene sorgt das Üben der Krähe für mehr Selbstvertrauen und Zuversicht, da das Gleichgewicht zu halten vor allem am Anfang nicht so einfach ist und ein wenig Überwindung für Kakasana gebraucht wird.

Vielseitige Asana Bakasana

Die Krähe bietete viele abwechslungsreiche Abwandlungen für Fortgeschrittene. Aus Bakasana kann in die seitliche Krähe gegangen werden, indem die Beine gerade zu einer Seite gebracht werden. Auch Eka Pada Bakasana, die einbeinige Krähe ist möglich.

Ein Knie bleibt in ungefähr rechtem Winkel am Oberarm, das andere wird gerade hinauf in die Luft gebracht – eine überaus herausfordernde Abwandlung von Kakasana.