Herabschauender Hund: Richtige Ausführung

Die Asana des herabschauenden Hund (Sanskrit: Adho Mukha Svanasana) ist eine der wichtigsten Yoga Haltungen über die ihr alles auf dieser Seite lernt. Der nach unten schauende Hund ist eine Asana die im Yoga sehr wichtig ist.

Auch in dieser Asana kann man Yoga Zubehör verwenden. So kannst du ein Yoga Block unter die Färsen stellen, damit du richtig in dieser Asana bist.

In diesem Bericht liest du, wie du den herabschauenden Hund richtig einnimmst und warum Adho Mukha Svanasana nicht nur deine Muskeln stärkt, sondern gleichzeitig fitter macht.

So geht der herabschauende Hund

Und so geht der herabschauende Hund richtig: du kannst den herabschauenden Hund aus unterschiedlichen Haltungen beginnen. In unserer Schritt für Schritt Anleitung startest du in der Stellung des Kindes und gehst von da in die Haltung des Vierfüßlerstand.

Von da schiebst du den Po weit hinauf. Deine Arme strecken sich, die Hände befinden sich mit den Fingerspitzen nach vorne zeigend auf der Yogamatte und sind auf Schulterbreite auseinander. Deine Finger sind zum Mattenanfang ausgerichtet und du platzierst sie parallel zueinander. Versuche deine Sitzbeinhöcker so weit es geht weg von der Yogamatte zu heben.

Deine Füße sind hüftbreit geöffnet und du bringst die Fersen so nah es geht zur Matte. Für den Fall das die Dehnung in der Hinterseite deiner Beine zu stark ist oder du schief in deiner Wirbelsäule wirst, kannst du deine Beine auch etwas beugen. Halte deinen Nacken vollkommen entspannt und richte deinen Blick zu deinem Bauchnabel.

Adho Mukha Svanasana für Körper und Geist

Adho Mukha Svanasana hat jede Menge positive Auswirkungen auf Körper und Geist. Die Übung reduziert Stress und wirkt anregend auf den Organismus. Adho Mukha Svanasana kann Kopfschmerzen verringern und energetisiert den kompletten Organismus.

Siehe auch  Die Stockhaltung im Fokus

Außerdem regt der Adho Mukha Svanasana die Nerven in der Wirbelsäule an und der ganze Körper wird gekräftigt. Der herabschauende Hund kann Regelschmerzen bei Frauen reduzieren und krampflösend wirken. Die Stellung bringt Sauerstoff in die Hirnregion und sorgt so für ein Gefühl von frischer Energie. Außerdem verbessert die Asana die Ausdauer und hebt die Gefühlslage. Außerdem wirkt die Übung harmonisierend und sorgt somit für tieferen Schlaf.

Weiter Yoga Übungen:

  • Sonnengruß
  • Lotussitz
  • Yoga Fisch
  • Yoga Taube
  • Stockhaltung im Yoga
  • Yoga Krähe
  • Leichenhaltung im Yoga
  • Yoga Baum
  • Herabschauender Hund

Worauf du achten solltest

Fokussiere dich nicht darauf die Beine, sondern den Rücken gerade zu halten. Wichtiger als gestreckte Beine ist ein nicht krummer Rücken. Mit den Händen drückst du dich fest in die Matte um festen Halt zu haben. Dieser Trick unterstützt dabei, das Gewicht gut auf allen Fingern lasten zu lassen und entlastet die Handgelenke.

Es ist egal, wenn deine Fersen nicht die Matte berühren. mache im nach unten schauenden Hund Auf- und Abwärtsbewegungen mit den Füßen, um die Gelenke und Bänder zu dehnen. Je kontinuierlicher du die Übung ausführst, desto näher wirst du mit deinen Fersen Richtung Boden kommen. Auch die Position der Schultern ist zu beachten. Stütze die Schultergelenke mit deinen Armen aktiv raus aus den Schultern, sinke hier nicht ein. Solltest du die Asana nicht länger halten können, kannst du die Knie auf den Boden sinken lassen und in eine sitzende Position kommen.